23.05.02 13:17 Uhr
 69
 

British Museum mit gewaltigen Geldsorgen - 150 Entlassungen stehen an

Das 'British Museum' in London steckt zur Zeit in der finanziellen Klemme, es klafft eine Lücke von 8,1 Millionen Euro. Deshalb werden nun auch 150 Leute entlassen. Über 20 Ausstellungsräume können täglich auch nur noch drei Stunden geöffnet werden.

Man konnte zwar nach dem Umbau des Innenhofes im letzten Jahr die Besucherzahlen verdoppeln, aber der Eintritt dort ist so wie in den meisten anderen großen Museen des Landes kostenlos. Wegen der alten Tradition will man auch kein Eintritt nehmen.

Die Regierung und Museumsleitung schieben sich gegenseitig den Schwarzen Peter zu, die eine Seite spricht von Missmanagement, die andere beklagt fehlende Zuschüsse.

Das Museum ist mit etwa sechs Millionen Besuchern pro Jahr ein Aushängeschild.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Entlassung, Sorge
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Virginia/USA: Frau von eigenen Kampfhunden zerfleischt
Türkei: Deutsche Journalistin Tolu kommt unter Auflagen frei
Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?