23.05.02 11:03 Uhr
 0
 

IBS: Umsatz über Plan, EBIT zunächst belastet

Die IBS AG, ein Anbieter von Produktions- und Qualitätsmanagement-Systemen, konnte den Umsatz im ersten Quartal 2002 um 58 Prozent auf 9,9 Mio. Euro steigern. Da im ersten Quartal traditionell ca. 15-16 Prozent des Gesamtjahresumsatzes erzielt werden, sieht sich IBS daher über Plan.

Das EBIT fiel um 0,57 Mio. Euro auf -0,37 Mio. Euro. Der Jahresfehlbetrag belief sich auf -0,35 Mio. Euro gegenüber -0,19 Mio. Euro im Vorjahr. Das negative EBIT ergab sich durch erhöhte Vertriebsanstrengungen. Durch das Abarbeiten von größeren Aufträgen aus 2001 entstanden erhöhte Herstellungskosten, die das EBIT zusätzlich belasteten.

Die Aktie von IBS gibt derzeit 6,98 Prozent auf 8,00 Euro ab.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umsatz, Plan
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?