22.05.02 20:06 Uhr
 1.546
 

Terrorist Atta prüfte einen Tag vor dem Anschlag die GPS-Daten vor Ort

Nach neuesten Erkenntnissen der Ermittler hat der Terrorist Atta am 10.September 2001 vermutlich die Koordinaten des WTC in New York mit einem GPS-Navigationssystem vor Ort überprüft. Das berichtet eine New Yorker Zeitung.

Nur mit diesen korrekten GPS-Daten ist es den unerfahrenen Piloten möglich gewesen, die Türme des WTC mit den Flugzeugen zu treffen.

Auch nach Überprüfungen der Kreditkarten Atta's gibt es Hinweise dafür, dass sich der Terrorist am Vortag des WTC-Anschlags in Manhattan aufgehalten hat.


WebReporter: heisehb1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Terror, Anschlag, Daten, Tag, Terrorist, Ort, GPS
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub
Kalifornien: Verheerende Brände offenbar durch Obdachlose verursacht
Alsdorf: "Reichsbürger" droht damit, sein Wohnhaus in die Luft zu sprengen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen
Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?