22.05.02 13:15 Uhr
 14
 

G8-Gipfel 2001: Ermittlungen gegen Polizisten ausgeweitet


Die italienische Justiz leitete weitere 48 Ermittlungsverfahren gegen 48 Polizeibeamte ein. Sie werden verdächtigt, am Rande des G8-Gipfels von Genua im Juli 2001 mit unnötiger Härte gegen Globalisierungsgegner vorgegangen zu sein.

Damit beschuldigt die Staatsanwaltschaft ca. 100 Sicherheitskräfte, in einer Polizeiaktion am 21. Juni vergangenen Jahres Demonstranten und Journalisten verprügelt und teilweise schwer verletzt zu haben.

Die Verfahren gegen 93 Globalisierungsgegner sind in der Zwischenzeit eingestellt worden.


WebReporter: ideenjaeger
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizist, 2001, Ermittlung, Gipfel
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene
AfD-Bundes-Vize Alexander Gauland wirbt um rechtsextreme Identitäre



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?