22.05.02 11:55 Uhr
 216
 

Nicht CO², sondern Wasserdampf ist das entscheidende Treibhausgas

Der Geowissenschaftler Jan Veizer von der Ruhr-Universität Bochum untersuchte Millionen Jahre alte Sedimente und Muschelschalen aus dem Meer, um den Zusammenhang zwischen den Temperaturen und dem CO²-Gehalt der Atmosphäre festzustellen.

Er kommt aufgrund dieser Untersuchungen zu dem Schluss, dass nicht das Kohlendioxid, sondern der Wasserdampf das entscheidende Treibhausgas für die Klimaentwicklung ist. In früheren Zeiten war nämlich der CO²-Gehalt zumeist höher als heute.

Es besteht aber keine Relation zum Klima. Er fand aber Hinweise darauf, dass ein hoher Anteil von Wasserdampf in der Atmosphäre zu einem warmen Klima führt. Ursache dafür seien geologische Prozesse, der höhere CO²-Gehalt nur eine spätere Folge.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wasser, Treibhaus, Treibhausgas
Quelle: de.search.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?