20.05.02 18:44 Uhr
 132
 

Niemand will in Mohamed Attas Wohnung

Sie ist 58,46 Quadratmeter groß, an der Wand sind Raufaser-Tapeten, am Boden ist Linoleum-Belag. 500 Euro warm. Die Wohnung von Mohamed Atta. Er flog eines der beiden Flugzeuge, die am 11. September 2001 in das WTC geflogen sind.

Für die in Hamburg-Harburg gelegene Wohnung interessieren sich zwar viele Menschen, aber wenn sie erfahren wer der Vorbesitzter ist, machen alle einen Rückzug. Es gab auch schon Anfragen an den Vermieter, ob man aus der Wohnung ein Kulturzentrum machen könne.

Der Vermieter lehnte allerdings ab.


WebReporter: markus78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wohnung
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?