19.05.02 10:20 Uhr
 15
 

Studio Babelsberg baut 75 Stellen ab

Eine 'verheerende' Auftragslage und eine angespannte wirtschaftliche Situation sind die Hauptgründe für den Arbeitsplatzabbau der Studio Babelsberg GmbH, so der Betriebsratsvorsitzende Schmarje.

Trotz einer Umsatzsteigerung auf 34 Mio € konnte im vergangenen Jahr kein Gewinn eingefahren werden. Da auch die Muttergesellchaft Vivendi im Moment unter der Wirtschaftlage leidet, muss auch über das Personal gespart werden.

Ein Teil der Mitarbeiter soll in einer Auffanggesellschaft eine Chance erhalten, doch auch betriebsbedingte Kündigungen werde es wohl geben, so der Betriebsrat weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GenesisFan
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stelle, Studio
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?