17.05.02 21:10 Uhr
 195
 

Kanzler Schröder hält Möllemanns Worte für gefährlich

Bundeskanzler Gerhard Schröder schaltet sich jetzt direkt in den Streit, um die israel-kritischen Worte des NRW-Vorsitzenden der FDP, Jürgen Möllemann, ein.

Der Kanzler hält die Worte für 'hochgradig gefährlich' und befürchtet, das Ansehen der Bundesrepublik im Ausland könne geschädigt werden.

Schröder forderte den Bundesvorsitzenden der freien Demokraten, Guido Westerwelle, auf, unmißverständlich klarzustellen, dass Möllemann nicht die Position der FDP vertrete.


WebReporter: sebix
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gefahr, Kanzler, Wort, Jürgen Möllemann
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?