17.05.02 12:54 Uhr
 8
 

WSJ: Adelphia wird von Staatsanwälten untersucht

Der angeschlagene Kabelbetreiber Adelphia Communications Corp., dessen CEO und CFO in den letzten zwei Tagen zurückgetreten sind, ist derzeit Gegenstand einer Untersuchung von Staatsanwälten bezüglich Unregelmäßigkeiten in der Bilanz. Dies berichtet das Wall Street Journal in seiner Online-Ausgabe am Freitag.

Der sechstgrößte US-Kabelbetreiber, der bereits von der SEC wegen seiner Bilanzierungspraktiken überprüft wird, und zwei seiner Sparten haben demnach insgesamt 38,3 Mio. Dollar an Zinszahlungen versäumt, die am Mittwoch dieser Woche fällig waren.

Der Zeitung zufolge haben Ermittler bereits Dokumente von Adelphia beschlagnahmt. Da jedoch ein breites Spektrum an Unterlagen angefordert wurde, ist bisher unklar, worauf sich die Untersuchung konzentriert. Sie wird von den U.S. Attorney`s Offices für den mittleren Bezirk von Pennsylvania und den südlichen Bezirk von New York durchgeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Staat
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lufthansa interessiert sich auch für insolvente Alitalia
Piccadilly Circus: Gigantische Werbetafel soll Passanten ausspionieren
Salmonellen: Salamistangen von Aldi zurückgerufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?