15.05.02 12:58 Uhr
 1.056
 

IFO: Gezielte Verarmung von Arbeitslosen als Weg aus der Krise

Das Münchener Institut für Wirtschaftsforschung (ifo) hat in einem am Dienstag vorgestellten Gutachten gefordert, in der Sozialpolitik in Deutschland eine radikale Wende durchzuführen.

Durch das Ifo-Modell, so der Präsident des Instituts Hans W. Sinn, könne man die Arbeitslosenzahlen in den nächsten Jahren um 2,3 Mio. senken. Dabei soll zunächst die Unterstützung des Staates auf ein sehr niedriges Niveau heruntergefahren werden.

Zusätzlich soll den Arbeitgebern die Möglichkeit gegeben werden, schlechter zu entlohnen. Die Niedriglöhne der Arbeitnehmer würden dann über staatliche Subventionsprogramme aufgebessert.


WebReporter: sebix
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit, Krise, Weg
Quelle: www.jungewelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Juso-Chef Kühnert wirbt für "NoGroKo"
Schweden führt Behörde für die Gleichstellung von Frauen ein



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?