13.05.02 21:55 Uhr
 317
 

Erschöpfte Krebskranke sollten sich nicht auf die faule Haut legen

Viele Ärzte übersehen bei den Krebserkrankten die sogenannte Fatigue, ein chronischer Erschöpfungszustand, unter dem immerhin 60 bis 75 Prozent aller Betroffenen leiden. Diese sind vielfach selbst auch zu müde, um sich darüber zu beklagen.

Ursache ist bei vielen Patienten eine Blutanämie, ihr Hb-Wert liegt unter 11 g/dl. Mit einer medikamentösen Behandlung läßt sich dagegen was machen, insbesondere Eythropoietin-Präparate helfen.

Wichtig und sehr wirkungsvoll ist ein körperliches Training. Schonung und Ausruhen hilft nicht, sondern verstärkt sogar noch die Symptome. Nur mit einer körperlichen Aktivität kann dieser 'Teufelskreis' durchbrochen werden, so ein Fachmann.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Haut
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?