13.05.02 19:19 Uhr
 45
 

Norwegische Gewerkschaftler in Tel Aviv als "Staatsfeinde" bezeichnet

Einige norwegische Gewerkschaftsdelegation, die israelitische und palästinensische Kollegen besuchen wollte, ist stundenlang auf Tel Avivs Ben-Gurion-Flughafen aufgehalten worden, wo die Mitglieder als „Staatsfeinde“ bezeichnet wurden.

Nach Angaben der Gewerkschaft bestehe kein Zweifel, dass die Maßnahme in direktem Zusammenhang mit der Kritik der Gewerkschaft an Israels Militäraktionen zusammenhängt – sie hatte auch zum Boykott israelitischer Waren aufgerufen.

Die Norweger sollten ursprünglich mit der nächsten Maschine zurückreisen – erst eine Intervention der Norwegischen Botschaft ermöglichte ihnen die Einreise – nach eigenen Angaben freilich nicht ohne eine besonders schikanöse Zollkontrolle.


WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Staat, Gewerkschaft, Norwegisch
Quelle: www.aftenposten.no

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben
GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder
Britischer Außenminister plant Bau einer Brücke zu europäischem Festland



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?