13.05.02 09:19 Uhr
 234
 

Sternenstaub in Galaxien schluckt über 50% des Lichts

In unseren Galaxien gibt es zehnmal mehr Sternenstaub, als bisher angenommen. Dies fanden Forscher des Heidelberger Max-Planck-Instituts heraus.

Daten des 'Infrared Space Observatory' halfen den Wissenschaftlern zu dieser Erkenntnis. Dadurch, dass es mehr kosmischen Staub als angenommen gibt, absorbiert dieser mehr Licht von Sterne als angenommen.

Etwa 50% des Sternenlichts kommt gar nicht bei uns auf der Erde an, da der kosmische Staub das Licht sozusagen 'schluckt' und ihn in Infrarotstrahlung umwandelt.


WebReporter: Tzwen85
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Licht, Stern, Galaxie
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt
Sarah Connor war von Bushido als Schwager wenig begeistert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?