11.05.02 22:26 Uhr
 334
 

Sonnenstrahlen schützen vor Krebserkrankungen

Dass durch den Einfluss ultravioletter Strahlung Melanome enstehen können, ist weitreichend bekannt. William B. Grant aus Virginia verblüffte nun mit einer neuen These. So soll ein Mangel an UV-B noch viel größeren Schaden anrichteten.

In einer von 1970 und 1994 durchgeführten Studie zeigte sich, dass Amerikaner der Nordstaaten ca. zweimal so oft an Blasen-, Brust, Darm-, Gebärmuter-, Ovarial-, Ösophagus- und Magenkrebs erkrankten als Bewohner der südlichen amerikanischen Staaten.

Durch Unterstützung von 'aussagekräftigen statistischen Techniken' wurde klar, dass in diesem Jahr in Nordamerika etwa 85 000 zusätzliche Krebsfälle und 30 000 Krebstote durch nicht genügend UV-B-Strahlung auftreten werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dany4you
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Sonne
Quelle: www.medical-tribune.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?