11.05.02 10:10 Uhr
 87
 

Giftiger Fund - Dioxin in Krabbenschalen in Ostfriesland gefunden

Bei der Durchsuchung in einem ostfriesischem Betrieb sind 38 Tonnen Krabbenschalen entdeckt worden, die mit Dioxin belastet sind. Die Schalen und Abfallstoffe wurden beschlagnahmt und entsorgt, wird von der Verbraucherschutzorganisation mitgeteilt.

Anfang April hatte es verschiedene Futtermittelkontrollen gegeben, wobei die Höchstswerte seitens der EU-Verordnung stark überschritten wurden. Das Krabbenfleisch jedoch ist unbelastet gewesen, nur die Krabbenschalen waren belastet.

Es besteht daher für die Verbraucher kein Grund zur Sorge, teilte eine Sprecherin des Landesamtes mit. Wie das Dioxin allerdings an die Krabbenschalen gelangen konnte ist zur Zeit jedoch noch unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Christian Tiesch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fund, Gift, Ostfriesland, Krabbe
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Frau entdeckt in Mülltonne abgetrennte Frauenbeine
Wien: Frau auf Rolltreppe in U-Bahn-Station vergewaltigt
Bayern: Zoll entdeckt drei Kilo verwesende Schlangenköpfe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?