10.05.02 21:45 Uhr
 43
 

Jutta Limbach übt scharfe Kritik an Anti-Terror-Gesetzen

Die vor ein paar Tagen aus ihrem Amt als Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts ausgeschiedene Frau Prof. Jutta Limbach hat scharfe Kritik an der auf den 11. September begründeten Anti-Terror-Gesetzgebung geübt.

In einem öffentlichen Vortrag eruierte Limbach die Geeignetheit und Verhältnismäßigkeit der staatlichen Mittel zum Kampf gegen den Terror. Als Ergebnis hielt sie fest, dass gerade die Bürgerrechte der beste Garant für die innere Sicherheit seien.

Limbach übte zudem Kritik an dem Übereifer der Sicherheitsbehörden, wertete aber positiv, dass die verabschiedeten Gesetze nur für fünf Jahre gültig sind.


WebReporter: Vicomte
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Kritik, Terror, Gesetz, Limbach
Quelle: www.ksta.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft
TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an
Beverly Hills 90210-Star Jason Priestley verpasste Harvey Weinstein Faustschlag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?