10.05.02 12:45 Uhr
 188
 

Tauchen - Dank Spezialausrüstung keine Gefahr mehr für Diabetiker

Der Tod eines Diabetikers sorgte für ein Tauchverbot seitens der internationalen Tauchverbände und so wurden an Diabetes erkrankte Personen bei Tauchvereinen, mit der Begründung, dass dies zu gefährlich sei, abgewiesen.

Der Flüssigkeitsbedarf, ausgelöst durch die in den Pressluftflaschen beinhaltete trockene Atemluft, ist bei Tauchgängen doppelt so hoch. Erhöhte Blutzuckerwerte steigern diesen Bedarf noch. Jetzt bieten sich neue Möglichkeiten im Tauchsport.

Eine Spezialausrüstung beinhaltet nicht nur eine Trinkflasche,mit der man auch unter Wasser trinken kann, eine zweite verfügt über eine Traubenzuckerlösung, welche bei Unterzuckerung eingesetzt wird. Ferner: Glukagon-Spritzsets für Unterwassereinsätze.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Dank, Tauchen
Quelle: gesund.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen
Ärzte warnen vor Trend: Frauen reinigen Vagina mit Gurken



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien
Massiv verstümmelte Frauenleiche aus Neckar geborgen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?