10.05.02 12:03 Uhr
 970
 

Forscher entdecken Spuren des ältesten Lebewesens

In 1,2 Milliarden Jahren alten Sandsteinformationen entdeckten Wissenschaftler Spuren eines urzeitlichen Lebewesens.

Die im Südwesten Australiens vorgefundenen Abdrücke deuten auf den Schleim eines wurmartigen Tieres hin, das feine Rillen in dem Gestein hinterlassen hat.

Damit ist die Annahme, dass mehrzellige Organismen erst vor ca. 600 Millionen Jahren entstanden, widerlegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vanilleeis
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Spur
Quelle: www.awp.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?