10.05.02 09:38 Uhr
 488
 

Auf Freigang: Vergewaltiger wird rückfällig

Der Serienvergewaltiger Andreas P. (34) wurde vor 10 Jahren nach mehreren Vergewaltigungstaten in die geschlossene Abteilung einer Hamburger Klinik eingeliefert. Er hatte blonde Frauen gejagt, ihnen die Haare abgeschnitten und sie danach vergewaltigt.

Nach guter Führung und, obwohl ihn die Ärzte noch als 'weiterhin gefährlich' eingestuft hatten, wurde Andreas P. Strafe gelockert. Er durfte sogar im Park spazieren gehen, hatte Klinik-Schlüssel und Zutritt zur Frauendusche. Doch dann passierte es.

Andreas P. nutzte jedoch diese 'Freigänge' für Sexverbrechen. So vergewaltigte er eine Krankenhausbesucherin (14) in einem leerstehenden Gebäude und eine Patientin (34) auf einer Rasenfläche. Andreas P.: '...das Mädchen wollte 50 Mark von mir haben...'


WebReporter: Ex3cutor
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltiger
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen
Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?