08.05.02 23:32 Uhr
 97
 

Museum "belebt" Moorleichen wieder und zeigt zahlreiche Moorfunde

Unter dem Titel „Der Tempel im Moor' zeigt das Hannoversche „Niedersächsische Landesmuseum“ Fundstücke aus dem Moor , die Einblick in etwa 12.000 Jahre Menschheitsgeschichte geben. Die Fundstücke wurden zumeist beim Torfabbau entdeckt.

Publikumsmagneten sind freilich die animierten Gestalten eines Torfstechers und der Nachbildung einer 16-jährigen weiblichen Moorleiche, die einst mit einem Strick um den Hals aus dem Moor geborgen wurde.

Andere Gegenstände, die beim Torfstechen gefunden wurden, sind Waffen, Gerätschaften, Schmuck und sogar Textilien. Die meisten Gegenstände, so ein Experte, seien Opfergaben religiöser Handlungen gewesen.


WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum
Quelle: www.weser-kurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bestseller "1913 - Der Sommer des Jahrhunderts" wird zu TV-Serie
Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
USA: Immer mehr Comicbücher werden verkauft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air-Berlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt
Fußball: Laut Mats Hummels hat Bayern-Mannschaft Mitschuld an Ancelotti-Rauswurf
Ochsenfurt: Ein Mann hält Mahnwache - "Ich schäme mich für 694 AfD-Wähler"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?