08.05.02 19:32 Uhr
 131
 

Schlechte Nachrichten für alle PC-Spieler: BPjS bekommt mehr Rechte

Das Bundeskabinett zusammen mit Familienministerin Dr. Christine Bergmann hat heute einem Neuregelungsentwurf vom deutschen Jugendschutzgesetz zugestimmt.

Demnach bekommt die BPjS, die jetzt 'Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien' wesentlich mehr Rechte und Befugnisse. Beispielsweise darf sie Computerspiele ohne einen Indizierungsantrag indizieren und Internetseiten indizieren.

Außerdem beinhaltet das Gesetz, was voraussichtlich schon am 12. Juli in Kraft treten wird, eine neue Regelung für die Altersfreigabe von Videospielen, bei der Computerspiele nur an Käufer verkauft werden dürfen, die das Mindestalter erfüllen.


WebReporter: yojo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spiel, PC, Spieler, Recht
Quelle: www.pcgames.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Berlin: Polizei wird nach Festnahme eines Jugendlichen von Mob attackiert
Schweden: Brandanschlag auf jüdische Gemeinde in Göteborg



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?