07.05.02 15:11 Uhr
 760
 

Wachstumsbeschleuniger für Gehirnzellen

Charles Stevens und sein Team vom 'Salk Institute' in La Jolla (Kalifornien) beobachteten Bindegewebszellen im Gehirn als Faktor bei einer interessanten Verwandlung. Aus Stammzellen entwickelten sich neue Nervenzellen.

Nach Hirnverletzungen sind bestimmte Gehirnbereiche in der Lage neue Neuronen zu bilden, z.B. im Hippocampus, aber dies geschieht langsam. Unter dem Einfluss der Astrozyten verändert sich dies.

Bei Versuchen an Ratten hat sich gezeigt, dass sich die Vermehrung der Stammzellen verdoppelt und die Ausbildung von Neuronen sich versechsfacht.


WebReporter: ropin
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gehirn, Wachstum, Wachs
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
Studie: Rauchen macht unattraktiv



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?