06.05.02 21:34 Uhr
 21
 

Blair sagt Besuch in Holland nach Mord an Fortuyn ab

Der englische Premierminister Tony Blair wird nicht wie geplant am Dienstag zu einem Besuch in die Niederlande reisen. Grund für die Absage ist der Mord am holländischen Rechtsradikalen Pim Fortuyn.

Nach Aussage von Blair ist politische Ablehnung nicht durch eine Bluttat wie diesen Mord, sondern nur an der Wahlurne akzeptabel.

Eigentlich wollte Blair den Spitzenkandidaten der holländischen Arbeiterpartei, Ad Melkert, im Wahlkampf unterstützen.


WebReporter: urxl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mord, Besuch, Holland
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot
Japan-Importe: Britischer Außenminister trinkt demonstrativ Saft aus Fukushima



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?