06.05.02 18:31 Uhr
 38
 

Tierversuch zeigt: Im Alter können sich Sehnerven noch verändern

In einem Tierversuch konnten nach Informationen der Universität die Neurologen Ben Godde (Tübingen) und Hubert Dinse (Bochum) nachweisen, dass sich Sehnerven auch bei Erwachsenen noch durch Lernprozesse verändern können.

Bisher ist man in Fachkreisen davon ausgegangen, dass dies nicht möglich ist.
Nach den jetzigen Feststellungen können sich Organisation und Funktionen des Gehirns ständig durch äußere Impulse verändern.

Die beiden Neurologen hatten die Gehirnzellen der Tiere mittels einer Mikroelektrode stimuliert. Bei der Beobachtung der Sehrinde entdeckten sie den sich ändernden Blutfluss.
Er ist ein für die Aktivität der Gehirnregion maßgeblicher Maßstab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mister-security
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Alter, Tierversuch
Quelle: news.fraenkischer-tag.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

106 Jahre alter Obstkuchen in der Antarktis entdeckt
Antarktis: Forscher finden 91 bisher unentdeckte Vulkane unter dem Eis
11,9 Lichtjahre - Wissenschaftler entdecken vier neue Exoplaneten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?