06.05.02 14:24 Uhr
 2
 

WSJ: Enron wusste von geringerem Wert ausländischer Assets

Wie das Wall Street Journal in seiner Online-Ausgabe am Montag berichtet, wusste die Führungsebene der Enron Corp. seit mindestens einem Jahr, dass das Konzern-Portfolio ausländischer Assets zu diesem Zeitpunkt über ca. die Hälfte seines in der Bilanz ausgewiesenen Wertes verloren hat.

Der vom Energiehändler ausgewiesene Buchwert ausländischer Assets lag im Mai 2001 bei 6,15 Mrd. Dollar, so das WSJ. Jedoch übertraf der Buchwert hierbei den Marktwert, der sich auf 3,00-4,63 Mrd. Dollar belief, so die Zeitung weiter.

Laut der Zeitung müssen Unternehmen für einen Wertverlust von Assets in dieser Größenordnung normalerweise Abschreibungen vornehmen. Einem Enron-Sprecher zufolge wurde dies wahrscheinlich im Rahmen einer Abschreibung in Höhe von 14 Mrd. Dollar berücksichtigt, welche gemeldet wurde.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wert
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert
Birkenstock verkauft nicht mehr bei Amazon



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?