06.05.02 14:23 Uhr
 47
 

Shanghai: Chinesische Regierung schließt 200 illegale Internet-Cafés

Um weiterhin den Zugang ins Netz regulieren zu können, ließ die chinesische Regierung seit April rund um Shanghai etwa 200 illegale Internet-Cafés schließen.

Mit dieser Aktion will sie, laut einer offiziellen Regierungskampagne, alle 'schädlichen' Inhalte im Internet unterbinden.

Seit dem Start des Internets in China geht die Regierung gegen alle Websites von Oppositionellen vor.


WebReporter: AB_the_diablo
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Regierung, Regie, legal, illegal, Shanghai
Quelle: www.onlinekosten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde
Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?