06.05.02 14:23 Uhr
 47
 

Shanghai: Chinesische Regierung schließt 200 illegale Internet-Cafés

Um weiterhin den Zugang ins Netz regulieren zu können, ließ die chinesische Regierung seit April rund um Shanghai etwa 200 illegale Internet-Cafés schließen.

Mit dieser Aktion will sie, laut einer offiziellen Regierungskampagne, alle 'schädlichen' Inhalte im Internet unterbinden.

Seit dem Start des Internets in China geht die Regierung gegen alle Websites von Oppositionellen vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AB_the_diablo
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Regierung, Regie, legal, illegal, Shanghai
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sichere Reiseländer - Deutschland rutscht ab
Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?