06.05.02 14:39 Uhr
 42
 

Bahnfahrt nach Frankreich: Zwei kleine Ausreißer fuhren nach Dijon

Große Aufregung in einer Höchster (Frankfurt) Kleingartenanlage.
Zwei Kinder (12 und 5 Jahre) sind verschwunden.
Die Eltern alarmieren die Polizei. Ein Großaufgebot von Wasserschutzpolizei, BSG und Polizei suchen stundenlang. Ohne Erfolg.

Am späten Abend gegen 22.30 Uhr dann die erlösende Nachricht. Ein Anruf aus Frankreich. In der Stadt Dijon sind die beiden Ausreißer am Bahnhof aufgegriffen worden.

Ein Nachbar fuhr noch in der Nacht mit den beiden Vätern nach Frankreich. Die Eltern der beiden Knirpse haben selbst kein Auto,
deshalb sind sie immer mit der Bahn gefahren.
Und da müssen sich die Knirpse wohl etwas gemerkt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mister-security
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frankreich
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?