06.05.02 14:39 Uhr
 42
 

Bahnfahrt nach Frankreich: Zwei kleine Ausreißer fuhren nach Dijon

Große Aufregung in einer Höchster (Frankfurt) Kleingartenanlage.
Zwei Kinder (12 und 5 Jahre) sind verschwunden.
Die Eltern alarmieren die Polizei. Ein Großaufgebot von Wasserschutzpolizei, BSG und Polizei suchen stundenlang. Ohne Erfolg.

Am späten Abend gegen 22.30 Uhr dann die erlösende Nachricht. Ein Anruf aus Frankreich. In der Stadt Dijon sind die beiden Ausreißer am Bahnhof aufgegriffen worden.

Ein Nachbar fuhr noch in der Nacht mit den beiden Vätern nach Frankreich. Die Eltern der beiden Knirpse haben selbst kein Auto,
deshalb sind sie immer mit der Bahn gefahren.
Und da müssen sich die Knirpse wohl etwas gemerkt haben.


WebReporter: mister-security
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frankreich
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Dortmund: Mann überfällt Polizist in Zivil
München: Polizei muss kaputt gemachten Joint erstatten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?