06.05.02 10:51 Uhr
 204
 

Studie: Wenn Babys weinen, dann sollten Eltern es nicht verhindern

Eine neue Studie von Ärzten des 'Royal Children's Hospital' in Melbourne besagt, dass man weinende Babys ruhig weinen lassen sollte, wenn diese im Bett liegen, um zu schlafen. Man braucht jedoch als Eltern dafür starke Nerven.

Der Grund hierfür soll nach Ansicht der Ärzte der sein, dass so die Babys irgendwann selber vor Erschöpfung einschlafen und dann im späteren Leben mit Schlafstörungen besser klar kommen würden.

156 Babys und ihre Mütter nahmen teil an dieser Studie. Die Babys waren zwischen sechs und zwölf Monaten und es wurden bei ihnen große Schlafprobleme festgestellt. Die Erfolgsrate bei den Babys lag zwei Monate später bei etwa 70 Prozent.


WebReporter: Christian Tiesch
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Eltern
Quelle: www.gesundheit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai
Psychologie: Wer abends eine To-Do-Liste erstellt, schläft besser
Studie: Hunde können auch menschliche DNA erschnüffeln



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?