04.05.02 10:10 Uhr
 139
 

USA: Rohrbomben in Post versteckt

In mehreren Briefkästen der US-Staaten Iowa und Illinois sind Rohrbomben explodiert, welche per Post versandt wurden. Anbei fanden die Ermittler, das FBI, den Bomben beigefügte Briefe, welche auf einen terroristischen Anschlag hindeutet.

Bei den Rohrbombenexplosionen wurden drei Postmitarbeiter und zwei Kunden verletzt. Keiner habe allerdings lebensgefährliche Verletzungen erlitten.

Weiterhin wird berichtet, dass bei den Bomben 'regierungsfeindlicher Inhalt' in Form von Briefen gefunden wurde. Von Milzbrand-Erregern war diesmal zum Glück nicht die Rede.


WebReporter: Ex3cutor
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Post, Rohrbombe
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen
Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen
Dresden: Wer sich hier fotografieren lässt gewinnt 1.000 Euro
Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?