03.05.02 14:37 Uhr
 650
 

Erst bei der OP von den Ärzten bemerkt: Tumor war Zwillings-Fötus

Als zwei Ärzte eine Frau untersuchten, diagnostizierten sie einen Tumor an der Gebärmutter. Bei der Operation bemerkten sie jedoch, dass es sich nicht um einen Tumor handelt, sondern um die Föten von Zwillingen.

Eine darauf folgenden Ultraschalluntersuchung ergab, dass die Zwillinge schon sechs Monate alt und kerngesund waren, teilte die thailändische Zeitung 'The Nation' mit.

Laut den Ermittlungen des Gesundheitsministeriums handelt es sich bei der Fehldiagnose nicht um einen Ärztefehler, sondern um einen 'technischer Fehler.'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Billybaer01
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, OP, Zwilling, Tumor, Fötus
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?