03.05.02 12:02 Uhr
 4
 

SAP hält an Jahresprognosen fest, Trennung von Andersen

Die SAP AG, der größte Software-Hersteller in Europa, bestätigte am Freitag ihre Jahresprognose für das Umsatz- und Ergebniswachstum, wobei für das zweite Halbjahr 2002 ein saisonal bedingter Anstieg im Lizenzumsatz erwartet wird.

Demnach rechnet der Konzern mit einem Umsatzwachstum von rund 15 Prozent sowie operativen Margen (vor Akquisitionskosten und dem Stock Compensation-Programm) von mindestens 21 Prozent. Im ersten Quartal 2002 erzielte man eine operative Marge von 14 Prozent.

Weiterhin teilte das Unternehmen mit, dass es sich vom angeschlagenen Wirtschaftsprüfer Andersen getrennt hat und dafür voraussichtlich zum Konkurrenten KPMG wechseln wird.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Trennung, SAP
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Online-Handelsriese Amazon plant nun auch Ladengeschäfte in Deutschland
Porsche-Betriebsrat: E-Mails nach Feierabend sollen automatisch gelöscht werden
Preisanstieg von über 20 Prozent: Eier werden wegen Fipronil-Skandal knapp



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an
Beverly Hills 90210-Star Jason Priestley verpasste Harvey Weinstein Faustschlag
Penis-Tier & Co.: "Rammstein"-Sänger verkauft in Online-Shop Sex-Geschenke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?