03.05.02 08:32 Uhr
 109
 

Gab es Mary Shelley´s Frankenstein wirklich ?

Nach einem Artikel des britischen Studenten Christopher Goulding von der Uni Newcastle, mit den Titel 'The real Dr. Frankenstein', hatte Mary Shelley für den Frankenstein ein reales Vorbild.

So soll ein Freund des Ehemannes Percy Shelley und dessen Mentor, ein Wissenschaftler namens James Lind erste Wiederbelebungsversuche mit Elektrizität an Tieren versucht haben.

Auch wollte er durch Elektroschocks die Verwirrung von König George III heilen.
Da Mary diesen Mann definitiv kannte, war er wahrscheinlich die Vorlage zur Frankenstein Romanfigur.


WebReporter: Hiesl
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Franke
Quelle: www.phantastik.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.
Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten
Fußball: Lionel Messi holt während Spiel Tablette aus Stutzen und nimmt sie ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?