03.05.02 07:56 Uhr
 961
 

Studie: Menschheit wird dümmer

Alarmierende Resultate bringt eine neue Studie zutage. Demzufolge soll sich die Intelligenz der Menschheit zurückbilden. Betroffen sind sowohl die USA als auch Europa und der deutschsprachige Raum.

Man verglich Resultate von Intelligenztests von 1983 und heute. Gründe für den IQ-Schwund werden unterschiedliche genannt. Die einen vermuten als Ursache das rückläufige Grössenwachstum des menschlichen Gehirns, evolutionsbedingt.

Andere führen das Phänomen auf eine heute schlechtere Ernährung zurück. Die Verpflegung sei nach dem zweiten Weltkrieg qualitativ besser geworden. Der heutige Fastfood kehre diese positive Entwicklung jedoch wieder um.


WebReporter: Shakatak
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Mensch, Menschheit
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?