02.05.02 17:41 Uhr
 210
 

Sex-SMS an Auszubildende geschickt - Folge: Fristlose Kündigung

Arbeitnehmer müssen nach einem vor kurzem veröffentlichten Urteil jetzt generell damit rechnen, fristlos gekündigt zu werden, wenn sie Auszubildende sexuell belästigen.

Jüngst wurde einem Maschinenführer fristlos gekündigt, weil er einer Auszubildenden eine Sex-SMS geschickt hat. Das bestätigte das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Newsfinder Jack
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, SMS, Folge, Kündigung, Frist, Auszubildende
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Polizei erschießt an einem Tag 32 mutmaßliche Drogendealer
USA: Frau auf Krücken zieht gelähmte Tante aus brennendem Haus
China: Krimi-Autor wegen vierfachen Mordes vor 22 Jahren verhaftet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück
Philippinen: Polizei erschießt an einem Tag 32 mutmaßliche Drogendealer
Betrunkener Vater mit drei Kindern auf Roller unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?