02.05.02 11:52 Uhr
 37
 

Ente 'Bertha' vor dem State Department nun Powells Maskottchen

In ihr Herz geschlossen haben viele Besucher und Kameraleute eine auf dem Vorgarten des State Departement in Washington brütende Ente. Seit vier Wochen hat sie auf einem Blumenbeet ihr Nest aufgeschlagen und wurde von Reportern 'Bertha' getauft.

Selbst US-Außenminister Colin Powell hege eine außerordentliche Zuneigung für die brütende Ente. Die Meldung über das furchtlose Federvieh kann man auch auf der Web-Site des Ministeriums nachlesen.

Den Ansturm vieler Neugieriger hat Bertha bisher heil überstanden. Selbst eine Demo gegen den chinesischen Vize-Präsidenten Hu Jintao brachte sie nicht aus ihrer brütenden Ruhe. Auf ihren Eiern blieb sie ganz ruhig sitzen.


WebReporter: luckybull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Ente, Maskottchen
Quelle: dw-world.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Mann überfällt Polizist in Zivil
München: Polizei muss kaputt gemachten Joint erstatten
Niederländische Polizei schickt Anti-Drohnen-Adler in Rente



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
USA: Rapper Kendrick Lamar behauptet, ein Ufo gesehen zu haben
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?