02.05.02 10:26 Uhr
 146
 

Nazi-Vergangenheit holt Rentner in Kanada ein: Nun büßt er für Morde

Der heute 78-jährige Michael Seifert gehörte im 2.Weltkrieg der berühmt-berüchtigten SS-Garde an, die für ihre grausamen Sondereinsätze gefürchtet waren. In einem Gefangenen-Lager in Norditalien beging er damals Folterungen, Morde und Vergewaltigungen.

Nach dem Krieg setzte sich Seifert 1951 nach Kanada ab, wo er nach fast 50 Jahren aufgespürt und verhaftet wurde. Im Jahr 2000 wurde er in Abwesenheit von einem italienischen Gericht zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt.

Jetzt nach zwei Jahren nochmaligem Aufschub des Nazi-Mörders in Freiheit, hat Kanada dem Auslieferungsgesuch stattgegeben und ist nun Italiens Behörden überstellt worden. Eingeholt hat ihn damit die Strafe für die Taten des damals 21-Jährigen.


WebReporter: luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rentner, Kanada, Nazi, Vergangenheit
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?