01.05.02 17:42 Uhr
 598
 

Unionspolitiker: "DJ-Führerschein" für besseres Gehör

Etwa jeder zehnte Teen wird in 10 Jahren deutliche Hörverluste erleiden müssen, wenn die Musik in Deutschlands Diskotheken weiterhin die derzeitige Lautstärke beibehält. Nun hat der Baden-Württembergische Sozialminister Repnik eine interessante Idee.

DJs sollten einen sogenannten 'DJ-Führerschein' machen. Ziel ist es, 'dass DJs über gesundheitliche Folgen lauter Musik und technische wie taktische Möglichkeiten zur Sensibilisierung der Gäste für leisere Musik fortgebildet werden'.

Aber auch Jugendliche selbst sollen über die Gefahren zu lauter Musik aufgeklärt werden. Diskotheken, die sich am 'DJ-Führerschein' beteiligen, sollen ein Gütesiegel bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lysana
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Union, Führerschein, Führer, DJ, Gehör
Quelle: www.netdoktor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?