01.05.02 13:26 Uhr
 124
 

München: 1500 illegale Schusswaffen pro Jahr beschlagnahmt

In München werden jedes Jahr 1500 bis 2000 Schusswaffen sichergestellt, die nicht angemeldet bzw. deren Eigentümer zum Besitz nicht berechtigt sind. Die meisten stammen aus den Kriegsgebieten Ex-Jugoslawiens oder aus Tschechien.

Des Weiteren sind in der bayerischen Landeshauptstadt 68000 legale Schusswaffen angemeldet, die sich auf 21000 Inhaber von Waffenbesitzkarten verteilen, wie das Kreisverwaltungsreferat mitteilt, das strenge Maßstäbe bei der Erlaubnis anlegt.

Lediglich 2600 Waffeninhaber sind Jäger oder Sportschützen, die restlichen 18400 Bewaffneten sind Erben von Waffen oder haben ihre ehemals illegalen Waffen zwischen 1973 und 1976 nachträglich im Rahmen einer Amnestie angemeldet.


WebReporter: christophb1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Jahr, München, legal, Schuss, illegal
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tusk und Juncker bieten Briten Verbleib in EU an
Chefin der Gesetzlichen Krankenversicherung: Flüchtlinge entlasten die GKV
Bayern: Markus Söder für Begrenzung der Amtszeit von Ministerpräsidenten



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?