01.05.02 09:19 Uhr
 1.304
 

Mehrheit der Deutschen für Verbot von Gewaltvideos und Gewaltspielen

Emnid befragte nach dem Amoklauf von Erfurt die Deutschen zu möglichen Konsequenzen aus diesem Verbrechen.

Die große Mehrheit von 81 Prozent der Befragten spricht sich demnach für ein Verbot gewaltverherrlichender Computerspiele und Gewaltvideos aus. Nur 19 Prozent wollen die bestehenden Regelungen nicht verändern.

Aufgeschlüsselt nach Frauen und Männern stellt sich heraus, dass 86 Prozent der Frauen diese Produkte verbieten wollen. Nur 14 Prozent der Frauen wollen an den bisherigen Regelungen festhalten.


WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutsch, Gewalt, Verbot, Mehrheit, Gewaltvideo, Gewaltspiel
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sorge um britischen Musiker: Sänger Chris Rea bricht bei Konzert zusammen
Jeffrey Dean Morgan könnte Batman in neuem "Flash"-Film spielen
TV-Koch Roland Trettl ließ sich sterilisieren - Nun spricht er über die Gründe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?