01.05.02 09:19 Uhr
 1.304
 

Mehrheit der Deutschen für Verbot von Gewaltvideos und Gewaltspielen

Emnid befragte nach dem Amoklauf von Erfurt die Deutschen zu möglichen Konsequenzen aus diesem Verbrechen.

Die große Mehrheit von 81 Prozent der Befragten spricht sich demnach für ein Verbot gewaltverherrlichender Computerspiele und Gewaltvideos aus. Nur 19 Prozent wollen die bestehenden Regelungen nicht verändern.

Aufgeschlüsselt nach Frauen und Männern stellt sich heraus, dass 86 Prozent der Frauen diese Produkte verbieten wollen. Nur 14 Prozent der Frauen wollen an den bisherigen Regelungen festhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutsch, Gewalt, Verbot, Mehrheit, Gewaltvideo, Gewaltspiel
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Comedian Niels Ruf postet geschmackloses Bild nach Attentat in Barcelona
Sophia Wollersheim zeigt ihre Taille nach Rippenentfernung erstmals ohne Korsett
Zur Sonnenfinsternis: Bonnie Tyler singt auf Schiff "Total Eclipse of the Heart"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"
Fußball: Werder Bremen und Trikotsponsor Wiesenhof verlängern den Vertrag
Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?