30.04.02 15:52 Uhr
 185
 

Urteil: "SS-Parole" ist nach Ansicht von Gericht nicht strafbar

Nach einem aktuellen Urteil des Amtsgerichts Leipzig, ist das Skandieren der Parole „Ruhm und Ehre der Waffen-SS“ nicht strafbar. Ein Neonazi verwendete diese Parole, die aber nach dem Strafgesetzbuch nicht mit dem Hitlerjugend-Gruß ähnlich ist.

Demnach muß sich auch ein Mitveranstalter von einem Neonazi-Aufmarsch im September 2001 in Leipzig nicht vor Gericht verantworten, heißt es in dem Urteil.

Die Staatsanwaltschaft Leipzig hat indes bereits eine Beschwerde eingereicht, gegen das Urteil. Eine Verwendung der 'SS-Parole' gilt in Deutschland als juristisch sehr umstritten.


WebReporter: Christian Tiesch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Urteil, SS, Parole, Ansicht
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?