30.04.02 14:28 Uhr
 27
 

Spenden zu wohltätigen Zwecken erwecken Vertrauen der Mitmenschen

Wer zu wohltätigen Zwecken spendet, erweckt das Vertrauen seiner Mitmenschen und macht sich bei diesen beliebt. Dies fanden nun Forscher des Max Planck Instituts heraus.

Für ihre Studie ließen sie öfters jeweils sieben Studenten ein Gesellschaftsspiel spielen, bei dem es darum ging Geld entweder an Mitspieler oder an UNICEF zu spenden. Am Ende wurde von den Spielern ein Mitspieler zum Führer eines Studentenrates gewählt.

Bei dieser Wahl gewann immer derjenige, der die meisten Spenden an UNICEF getätigt hatte. Die Forscher schließen daraus, dass Wohltätigkeit einen sozialen Gewinn mit sich bringt. Auch glauben sie, dass Wohltätigkeit vertrauenerweckend ist.


WebReporter: Tzwen85
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Spende, Vertrauen, Zweck
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schul-Mord von Lünen: Opfer (14) soll Mutter des Täters "provozierend angeschaut" haben
Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?