30.04.02 09:05 Uhr
 482
 

Erschöpfte Jagdhunde werden einfach gehängt - Tierquälerei in Spanien

Die Welttierschutzgesellschaft (WSPA) hat in einigen ländlichen Teilen Spaniens eine skandalöse Tierquälerei aufgedeckt.

Die Windhunde werden für kilometerlange Hetzjagden benutzt.
Danach lässt ihre Kraft nach und sind somit für den Jäger wertlos und werden gehängt.

Für die guten Jagdhunde ist der Tod nicht so eine große Qual, denn sie werden hoch aufgehängt und sterben schneller als die Schlechten, denn die können noch den Erdboden berühren und sterben dadurch auf qualvolle Weise.


WebReporter: t0ny
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spanien, Tierquäler
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn
USA: Abgeordneter begeht nach Missbrauchsvorwürfen Selbstmord



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?