29.04.02 17:54 Uhr
 1.393
 

Ehrlicher Finder gibt Geldbeutel nach 50 Jahren zurück

Als ehrlicher Finder hat sich jetzt ein Mann aus San Francisco herausgestellt. Wenn auch mit einer Verspätung von 50 Jahren, gab er jetzt ein in einer Telefonzelle gefundenes Portemonnaie zurück.

Der Mann hatte den Geldbeutel 1951 gefunden und wollte ihn sofort zurückgeben. Aufgrund eines Unfalles hatte er jedoch den Vorgang vergessen.
Als er sich jetzt erinnerte, gab er den Geldbeutel wieder zurück.


Der Besitzer des Geldbeutels, ein Polizist, war mittlerweile jedoch sei 40 Jahren verstorben. Der Sohn des Polizisten war jedoch sehr gerührt, vor allem weil er ein 60 Jahre altes Bild im Geldbeutel fand.


WebReporter: stolly
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Finder, Geldbeutel
Quelle: www.news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Polizei findet zwei Meter langes Krokodil im Keller eines Wohnhauses
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Murnau: Sture Autofahrer blockieren 50 Minuten lang Straße



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?