29.04.02 11:34 Uhr
 3
 

ProSiebenSat.1: Zahlen für das erste Quartal - schwacher Werbemarkt

Der MDAX-Konzern ProSiebenSat.1-Media gab am Montag einen Einblick in die Zahlen für das erste Quartal 2001.

Demnach hat der Konzern in diesem Zeitraum ein Konzernergebnis vor Steuern von 8,5 Mio. Euro nach 28,6 Mio. Euro im Vorjahresquartal erwirtschaftet und ist somit, so der Konzern weiter, unverändert profitabel, obwohl man Umsatzeinbußen in Höhe von 24,4 Mio. Euro verzeichnen musste. Der Konzernumsatz der Unternehmensgruppe mit den Sendern Sat.1, ProSieben, Kabel 1 und N24 betrug in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres 489,3 Mio. Euro nach 513,7 Mio. Euro. Das entspricht einem Rückgang um fünf Prozent.

Wie erwartet habe sich der Fernsehwerbemarkt in den ersten drei Monaten des Jahres schwierig gestaltet, so eine der Begründungen des Unternehmens. Obwohl die Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe ihren Anteil am Fernsehwerbemarkt erneut markant steigern konnten, habe das schwache Marktumfeld auf das Geschäftsentwicklung durchgeschlagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Quartal, ProSieben, Sat.1, ProSiebenSat.1
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest
Syrien: Issam Zahreddine - Assads wichtigster General ist tot
Fußball: FC Bayern München gewinnt 3:0 in CL-Spiel gegen Celtic Glasgow


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?