29.04.02 08:40 Uhr
 896
 

USA verwenden das Internet intensiv zur Kriegs-Kommunikation

Das Internet scheint immer noch, wie in seinen Anfangszeiten, sehr gut für den Militäreinsätze geeignet zu sein, denn in Afghanistan verwenden die USA das Internet intensiv zum schnellen Informationsaustausch.

Über Virtual Private Networks tauschen Generäle Informationen via Instant Messenger aus und Soldaten halten Kontakt zu ihren Familien. Bilder von Spähtrupps und Spionagesonden werden parallel zu den Zentralen in Afghanistan und den USA geschickt.

Da die Informationen ungefiltert bei den Generälen ankommen, werden jedoch schnelle Entscheidungen verhindert. Außerdem gibt es hin und wieder Widersprüche zu Informationen die auf herkömmlichen Weg (Telefon, Satellit, Bote) übermittelt werden.


WebReporter: FReAK La Marsch
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Internet, Krieg, Kommunikation
Quelle: futurezone.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Facebook: Durch neuen "Snooze"-Button erhält man Pause von nervigen Freunden
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?