28.04.02 10:22 Uhr
 65
 

Schweiz: Christliche Volkspartei sagt "Nein" zur Fristenlösung

Mit einem klaren „Nein“ zur Fristenlösung geht die Schweizer Christliche Volkspartei in die Abstimmung zur Fristenlösung: Die Argumente der Schweizer Bundesrätin Ruth Metzler für ein „Ja“ fanden hingegen kaum Gehör.

Frau Metzler votierte vor allem für die Ent-Kriminalisierung der Abtreibung und argumentierte, dass es sich keine Frau leicht machen würde, die Entscheidung zu fällen. Zudem sei die gegenwärtige Situation rechtsstaatlich bedenklich.

Doch die „Christlichen Werte“ wogen stärker. Und so erntete Die Bundesrätin bei den Delegierten eher die Kritik starker Worte: Schwangerschaftsabbrüche, so ein Parteimitglied, seien „Gewalt gegen die Schwächsten“.


WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Christ, Frist, Volkspartei
Quelle: tagesanzeiger.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Berlin: Alexander Gauland im Bundestag bei Rede ausgebuht
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab
Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?