28.04.02 09:37 Uhr
 216
 

Haben gestillte Kinder seltener Übergewicht?

Neue Erkenntnisse wurden diese Woche durch Professor Mulchand Patel in New Orleans auf dem Kongreß
für experimentelle Biologie vorgestellt.

Wenn Eltern ihre Kinder stillen, hat das durchaus einen wissenschaftlichen Sinn: Eine Untersuchung hat jetzt ergeben, dass gestillte Kinder seltener an Übergewicht leiden als Flaschenkinder.

An Ratten (Experiment auf Menschen übertragbar) wurde untersucht, dass es nach der Geburt ein Zeitfenster gibt in dem eine 'Programmierung des Stoffwechsels' stattfindet. Falsche Nahrung in dieser Zeit ist ungünstig und wirkt sich nachteilig aus.


WebReporter: Hennis der 1.
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Übergewicht
Quelle: www.xeeyo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen
Geflüchtete sorgen für finanzielle Stabilität bei Krankenkassen
Institut warnt bei Grippe: Dreierimpfstoff wirkt nur bedingt



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Opfer durch Sturm "Friederike"
Tempo 80 in Frankreich-in Deutschland ist das Thema unerwünscht
USA: Mutter verlangt von ihrer fünfjährigen Tochter Miete


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?