27.04.02 17:41 Uhr
 4.735
 

PC des Amokläufers sichergestellt - Computerspiele prägen Gewalttäter

Der Schulpsychologe Berd Jötten sieht zwischen Gewalttaten und Computerspielen, die gewaltverherrlichend sind, einen Zusammenhang. Gewalttäter würden von diesen Spielen geschult und vorbereitet; die Gewaltkompetenz steigt an.

Auch gezieltes Schießen wird in den Spielen gelehrt, was sich auch das Militär zu nutze macht.

Jetzt wurde von der Polizei der PC des Erfurter-Amokschützen sichergestellt. Schüler berichteten, der Amokschütze hätte schnell und gezielt geschossen.

Solchen Taten gingen Verletzungen des Selbstwertgefühls voraus, so Jötten. Die Täter spulen im Kopf ein inneres Programm, fern jeder Realität ab. Jedoch hätte es keinen Sinn, diese Spiele zu verbieten. Es müsse erzieherische Maßnahmen geben.


WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: PC, Computer, Gewalt, Computerspiel, Gewalttäter
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai
Psychologie: Wer abends eine To-Do-Liste erstellt, schläft besser
Studie: Hunde können auch menschliche DNA erschnüffeln



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nur noch 18,5 Prozent - SPD rutscht in Umfrage weiter ab
Türkei: Erdogan kritisiert USA - "Wir werden diese Terrorarmee versenken"
Frankreich Fußball Ligue1: Schiedsrichter tritt Spieler und stellt ihn vom Platz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?