26.04.02 15:22 Uhr
 5.149
 

Kampf gegen Raubkopien beginnt jetzt im Kino

Die Filmindustrie ist von der Verbreitung ihrer Filme im Internet stark gebeutelt. Nun fordert Warner Bros. Stichproben von Taschen und Jacken im Kino zu machen, damit keine Kameras hinein geschmuggelt werden können.

Sony Pictures verfolgt eine andere Strategie, sie wollen Anti-Piraterie-Sticker an die Kinos verteilen. Sony lässt auch Promo Versionen nur noch von wenigen Mitarbeitern persönlich zu Presseagenturen bringen.

Die Filmstudios gestehen aber auch ein, dass nicht alle Kopien von den Zuschauern kommen, sondern auch sehr viel von Mitarbeitern, Geschäftspartnern, Transportunternehmen usw. kommt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: derbstyleMc
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kino, Kampf, Raubkopie
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH: Sofortueberweisung.de kein zumutbares Zahlungsmittel
Chinesen empört über sexistische Audi-Werbung: Frau wie Gebrauchtwagen behandelt
Schottische Insel mit Mord in Vergangenheit günstig zu verkaufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland: Tampons werden an Frauen bald kostenlos verteilt
Ed Sheeran löscht seinen Twitter-Account nach seinem "Game of Thrones"-Cameo
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?