26.04.02 15:01 Uhr
 480
 

EU liefert keine Todeskandidaten aus

Die EU-Justizminister haben sich darauf geeinigt, dass Gefangene innerhalb der EU nicht mehr ausgeliefert werden sollen, wenn ihnen die Todesstrafe droht.

Grundlage hierfür sind die Vereinbarungen mit den USA über die Auslieferung Gefangener. Da es als ziemlich sicher angesehen wird, dass das Versprechen der Mithilfe in der Terrorismusbekämpfung, von den USA eingefordert wird.

Ausgeliefert werden sollen auch solche Fälle nicht, die an Sondergerichte weitergeleitet werden und denen die Verhängung einer tatsächlichen lebenslangen Haft drohe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vanilleeis
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?